21|04|2017

Wimpfener Reichsstadtfest am 20. und 21. Mai 2017

7. Jahrhunderte Stadtgeschichte - erlebbar in zwei Tagen

Lebendige Historie ist beim Wimpfener Reichsstadtfest am 20. und 21. Mai 2017 erlebbar. Im Rahmen des historischen Bürgerfests, bei dem die Geschichte der Reichsstadt vom 12. Jahrhundert bis zum Reichsdeputationshauptschluss 1803 im Vordergrund steht, lassen die Wimpfener nicht – wie sonst üblich - den Hochadel der ehemals größten staufischen Kaiserpfalz hochleben, sondern, haben sich dem bürgerlichen Leben ihrer Stadt verpflichtet. Authentisch werden die Aktivitäten von den Bürgern selbst getragen und vor historischer Kulisse der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt aufgeführt. Theaterszenen, Tanzaufführungen, Konzerte und vieles mehr sorgen für Unterhaltung.

Unterstützt werden sie dabei von historischen Gruppen anderer ehemaliger Reichsstädte aus dem ganzen süddeutschen Raum, die rund um das Veranstaltungsgelände ihre Zelte aufschlagen. Beim Festumzug an beiden Tagen werden alle historisch Gewandeten zu sehen sein. 

Der Themenschwerpunkt liegt 2017 auf der Reformation, denn die Reichsstadt Wimpfen galt bereits früh als Hochburg. Unter anderem wirkte bereits in den Anfangsjahren der Reformator Erhard Schnepf in der Stadt und hinterließ tiefe Spuren.

Vergangenheit fühlen – Gegenwart genießen ist in Bad Wimpfen an diesem Wochenende besonders möglich. Weitere Information und das Programm ist auf www.reichsstadtfest.de oder der Flyer kann bei der Tourist-Information unter der Tel. 07063 97200 bestellt werden. Der Eintritt ist frei. Der Bahnhof von Bad Wimpfen liegt am Fuße der historischen Altstadt, so dass auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln das Fest besucht werden kann.

zurück zur Liste